Fallen Queen

Hallo meine Lieben!

Heute muss ich mich wirklich fragen, was den los gewesen ist!
Das Buch habe ich mit der zuckersüßen Lena und mit der wunderbaren Luna gelesen. Ich liebe euch Mädels, es war so eine lustige Leserunde!

Fallen Queen - Ein Apfel rot wie Blut

Inhalt:
©Flidra

Wenn aus Schwestern Feindinnen werden und Äpfel Königinnen zu Fall bringen.
Erst wenn Königin Nerina sich einen Gemahl erwählt hat, darf die Prinzessin des Landes heiraten. Was aber, wenn sie sich in den Mann verliebt, den auch das Herz ihrer Schwester begehrt?
Um den Thron betrogen und zum Tode verurteilt flieht Nerina in den Verwunschenen Wald, einen Ort, den viele Menschen betraten, doch niemals mehr verließen.

Seiten: 246
Verlag: Drachenmondverlag
Autorin: Ana Woods
Preis: TB 12,90 € / EBook 3,99€
Bei den Drachen bestellen
Bei Amazon bestellen

Lesezeichen :

Erster Eindruck:
Ich habe eine tolle düstere Geschichte erwartet. Mit etwas Liebe, ein bisschen Krieg und fantastische Charaktere. Ein Märchen, welches mir zwar den Schauer über den Rücken jagt, ich es aber nicht aus der Hand legen mag.

Fazit:
Rot, wie die rote Karte beim Fußball.

Nun, ehrlich gesagt weiß ich diesmal nicht wie ich anfangen soll. Vielleicht einfach damit, was mir gefallen hat. Diesmal war es leider nicht besonders viel.

Wow, wow, wow! Marie Graßhoff hat wieder zugeschlagen und eine Cover-Bombe rausgehauen. Was sagt ihr? Ich liebe dieses Cover !

Ich muss sagen: Märchen sind voll mein Ding! Demnach war Fallen Queen eine Investition, die ich tätigen musste. Besonders die Idee, eine böse Königin, die eigentlich eine gute Königin ist, hat es mir angetan. In eine neue Welt abtauchen und Nerina als gute Königin kennenzulernen war sehr reizvoll.
Der Schreibstil ist recht flüssig, man kann recht schnell lesen und versteht auch alles, was man gelesen hat.
Leider waren nur diese drei Punkte wirklich positiv, aber fangen wir mal von vorne an, weshalb mich Fallen Queen so gar nicht überzeugen konnte.

Zum einen muss man einfach sagen, dass jeder der Charaktere recht platt konzipiert ist. Man liest es in der Ich-Form, was so unvorteilhaft war, weil mir Nerina komplett missfallen hat. Sie war so perfekt, süß und lieb, dass ich sogar Eira besser fand. Nerina, die perfekte Königin, die immer super aussieht und immer alles richtig macht. Sie hat nie Schuld an etwas und ist auch sonst komplett unschuldig. Sorry, aber mich nervt so etwas tierisch. Ein Charakter hat auch schlechte Eigenschaften oder auch etwas böses an sich. Versteht mich nicht falsch, ich liebe Fantasy, aber in diesen Geschichten sollen doch bitte nicht irgendwelche Menschen oder Wesen die Hauptrolle spielen, die durchweg perfekt sind. Tollpatschig alleine reicht mir nicht als schlechte Eigenschaft.
Ihr Gegenpart Eira ist einfach nur krank. Klar, Bösewichte müssen böse sein, deshalb gefällt sie mir von allen am besten, gerade weil sie ja auch nicht grundlos so ist, wie sie nun mal ist. Das ein oder andere ist aber durchweg krank. Die Charaktere, die sonst noch vor kommen, sind einfach so platt. Man hat leider kaum Bezug zu ihnen bekommen.
Woran das liegt? Das kann ich euch sagen ! Die Charaktere wurden nicht ausreichend beschrieben. Es wirkte alles nacherzählt und es waren kaum Details vorhanden. Es wirkte leider etwas dahingeschrieben.

Inhaltlich, wie gesagt, fand ich die Idee einer gefallen Königin recht ansprechend. Leider fehlte mir hier das besondere. Es war viel mehr Fokus auf eine Liebesgeschichte in der Vergangenheit gelegt, als dass man tolle Szenen der Gegenwart geliefert bekommen hat. Dann gab es noch ein Liebesdreieck, was mir persönlich viel zu schnell ging und einfach Klischees erfüllt. Ich mag Romantik und manchmal auch etwas Kitsch, aber das war so gar nicht mein Fall.

Im Großen und Ganzen, hatte ich das Gefühl die Autorin hatte eine verdammt gute Idee, aber die Idee als solches war doch etwas zu groß für sie bzw. hätte vielleicht noch das ein oder andere Jahr gebraucht um niedergeschrieben zu werden. Das Potential ist definitiv nicht ausgeschöpft worden, was ich wirklich so schade finde. Das Buch gehört zu einer Trilogie. Teil zwei und drei werden noch geschrieben. Ich werde mir wahrscheinlich nicht mehr die nächsten Print Ausgaben kaufen, weil ich es schade finden würde, dass die Bücher im Regal versauern. Stattdessen, werde ich vielleicht zum EBook greifen.


Wem würde ich das Buch empfehlen ?

Also ehrlich gesagt, ist es Romantasy- Leser gerichtet. Leider muss ich zugeben, dass mich das Buch nicht überzeugen konnte. Es liegt vielleicht auch am Alter und der Erwartungshaltung. Ich würde das Buch also einem Publikum von 15/16 Jahren vorschlagen. Alles darüber, kommt auf die Art und Weise an, wie man auf Bücher mit Fehlerchen reagiert.

Ich hoffe, ihr seid nicht zu enttäuscht. Es kann gut sein, dass es anderen sogar sehr gut gefällt. Mich konnte es einfach nicht überzeugen.

Flidra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen